MIT DER GESAMTEN PRODUKTPALETTE IN DIE SOZIALEN NETZWERKE

Painpoints: Die Herausforderung innerhalb des Projektes bestand vor allem in der breiten Produktpalette des Unternehmens, die bestenfalls gleichermaßen über soziale Netzwerke gespielt und natürlich auch verkauft werden sollte. Zu dieser Palette gehören neben sexy Produkten wie Pools, SUPs und Campingausrüstungen auch weniger leicht zu vermarktende Produkte wie Filterpumpen, Bodenschutz und sonstiges Zubehör. Hinzu kam die Diversität der Zielgruppe, die damit gegebene Vielfalt in der Netzwerkauswahl. Sowie häufiger emotionale Reklamationen und damit verbundene Challenges im Community Management.

How we gained points:

Mit Zielen wie dem Wunsch nach Steigerung der Markenbekanntheit, Image-Building und der Aufklärung über die gegebene Produktpalette beschäftigten wir uns im ersten Schritt intensiv mit der Zielgruppe, die wir innerhalb sozialer Netzwerke in Zukunft begeistern wollten. Die definierten Personengruppen ließen wir jeweils ihre ganz eigenen Customer Journeys durchlaufen und entwickelten auf Basis dessen eine Kommunikationsstrategie für das Unternehmen.

Gemeinsam definierten wir die passenden Netzwerke für das Unternehmen und priorisierten sie mit Blick auf die gegebenen Unternehmensziele und weitere Faktoren, wie beispielsweise auch die Kaufkraft der aktiven Zielgruppe. So entschieden wir uns im ersten Schritt für die aktive Bespielung der Netzwerke Facebook, Instagram und Pinterest und die gezielte Veröffentlichung unterhaltsamer Inhalte mit dem klaren Fokus auf Mehrwerte für die jeweiligen Zielgruppen.

Gesammelte Daten aus Interaktionen werden anschließend für weitere Touch-Points genutzt, mit Hilfe derer konkrete Produkte an die passenden Nutzer*innen innerhalb der Netzwerke ausgesteuert werden. So werden über Facebook und Instagram vor allem unterhaltsame Content-Snippets gespielt, welche die Zielgruppe emotional abholen und an die Marke binden sollen. Auf Pinterest sind es vor allem Inhalte, die Mehrwert aufgrund weiterführender oder in bestimmten Situationen unterstützender Informationen bieten.

Ergänzt werden die Content-Publikationen durch zielgerichtete Awareness-Kampagnen und Performance-Kampagnen. So bahnen wir uns den Weg in die Herzen der Zielgruppe, indem organisch über den Feed lediglich unterhaltsame, mehrwertorientierte und emotionalisierte Inhalte gespielt werden. Und zusätzlich kurbeln wir den Verkauf aller bestehenden Produkte mit Hilfe separater Kampagnen innerhalb der bespielten Netzwerke an.

Conclusion: Mit Hilfe der detaillierten Beleuchtung der Zielgruppen, deren Customer Journey und spezifischen Needs, konnte der Großteil der Touchpoints ausfindig gemacht und in die Kommunikationsstrategie eingearbeitet werden. So gewährleisten wir heute einen guten Mix aus Unterhaltung, die damit verbundener Bindung der Kund*innen an die Marke und einer Steigerung des Abverkaufs durch Social-Advertising. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Vimeo. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen